Mit Codes gemeint sind die Daten, die zum Verrechnen benötigt und dazu im Fenster Leistungen dazu angeboten werden.

Diese Daten stammen aus verschiedenen Quellen, werden intern in folgenden separaten Tabellen gespeichert. Sie müssen bei der Installation von Elexis eingelesen werden und bei Änderungen wieder angepasst werden.

Diese Arbeit ist durch das notwendige Zusammensuchen der Quellen aufwendig und erfordert auch etliches Detailwissen. Medelexis bietet genau dafür und für das aktuell halten des Programmcodes ein kostenpflichtiges Abonnement; von diesen Einkünften soll die Weiterentwicklung von Elexis finanziert werden.
Wer zuviel Zeit hat und geizig ist kann dies aber weiterhin manuel ausführen.

Regelmässig selbst bearbeiten muss man allerdings die Leistungsblöcke.

DatenHerkunftEinlese-Methode
Blöckeselbst einzeln zus'zusetzen
(siehe Anm 7 + Abschnitt Probleme)
oder zu importieren von anderem User als Ausgangsmaterial Δ
(Dateialter hier: Jan09, dh vor Einführung der neuen Analysenliste)
1 + 2
ICD-1081+3
TI-Code 4
Eigendiagnosen 1+5
ICPCerst ICPC.mdb-File in ODBC-DB-Verbindung einbinden
zB als "ICPC"-DB:
(Win:Systemsteuer'g/Verwalt'g/System-DNS/hinzufügen/MsAccessT../)
1+6
Privatrechnung  
Tarmed81+6
Physiotherapie81+5
((Labor-)Analysen)  allenfalls noch für alte
Rechungen vor Juni 2009
Labortarif EAL 2009 1+5
  1. Einlesen jeweils im Menue rechts oben 'Import..' und folglicher Angabe der Datenquelle als...
  2. .. lokale xml-Datei, dh die auf dem lokalen Datei-System oder Computer liegt.
  3. .. lokaler Ordner
  4. Wird schon in der Grundinstallation mitgeliefert.
  5. .. aus lokaler csv- od xls-Datei
  6. .. Angabe einer Datenbank samt Typ, Rechner und DB-Name, -Benutzername, -Passwort.
  7. Achtung:
    In den Blöcken können Eigenleistungen definiert und eingegeben werden, die in keiner einsehbaren Code-Liste erscheinen.
    Mir scheint es schlauer, diese stattdessen erst als kontrollierbare(n) 'Eigenartikel' zu definieren und zu verwenden, besonders wenn es darum geht, diese auch statistisch zu erfassen zB für Abrechnungen.
  8. Links zu den Datenquellen

schöbu, okt09

Verhalten des Importer für den 'Labortarif EAL 2009'

  • Einträge mit gleichem Codes und Text in unterschiedlichen Kapiteln in der Quelle (Exceltabelle) werden zu einem Datensatz, dh in verschiedenen Zusammenhängen mehrfach geführt.
  • Beim Einlesen werden keine Positionen gelöscht, auch wenn sie nicht mehr gültig sind. Man muss selbst wissen was man verrechnen darf, was nicht.

Probleme

  • Das Erstellen eines neuen Blockes mit langer Bezeichnis wird seehr mühsam, wenn bereits viele Blöcke bestehen, da nach jeden weiteren Buchstaben jedesmal die ganze Liste langsam durchsucht wird. Dies ist auch nicht besser wenn das Wort mit copy/paste eingefügt wird.
    • provisorische Lösung: 1. neuer Block machen mit beliebiger Kurzbezeichnung, zB 'aa', 2. Leistungen eingeben, 3. Block umbenennen.
    • definitive Lösung: Wer finanziert eine elegantere Programmierung?
  • Der Importer für den 'Labortarif EAL 2009' in Version 1.4. gibt keine Fehlermeldung, wenn zB der Zeichensatz zwischen Datenbank und Quelle (Excel-Tabelle) nicht kompatibel ist.

Ganz analog gestaltet sich der Import der Leistungsdaten

Alternative Hilfe

In den neueren Plugins finden sich innerhalb des jeweiligen Plugin-Ordners eine Hilfedatei dh unterhalb des Elexis-Programm-Ordner/Plugins/ .


Hilf mit Rückmeldungen, Elexis zu verbessern!
Schreib ein Mail an help@iatrix.ch oder
dokumentiere Probleme oder Wünsche in diesem Hilfe-Wiki!